Kann ich Kollaborateure bestrafen ?

Alles, was nicht direkt mit rambus zu tun hat.

Re: Kann ich Kollaborateure bestrafen ?

Beitragvon johannes » 06.04.2018, 21:45

@ all

18. März 2018, Medizin
Dr. Data

Die Digitalisierung in der Medizin soll den Fortschritt in der Heilkunde beschleunigen und Patienten bessere Behandlungen ermöglichen. Bisher bleiben jedoch Erfolge aus, Pannen häufen sich.


... ETH-Computerexperte Buhmann hält Algorithmen zwar für "trennschärfer und menschlichen Entscheidungen überlegen", konstatiert aber auch, dass "die großen Erfolge von Big Data in der Medizin noch auf sich warten lassen." Patientennahe Beispiele zeigen vor allem erkleckliche Pannen der großen Datenschau. ...

Auch das Dutzende Millionen Dollar teure Programm Watson von IBM wurde von großen Krebskliniken wieder gekündigt, weil der Doktor aus Fleisch und Blut zuverlässiger arbeitete.

Nun mögen Computer besser auffällige Zellen in Gewebeproben entdecken oder eine veränderte Organtextur im Kernspin. "Teilfähigkeiten des Menschen lassen sich maschinell prima ersetzen", sagt Computerwissenschaftler Buhmann. "Aber wenn den Maschinen nicht rückgemeldet wird, was richtig und was falsch ist, können sie sich auch nicht korrigieren und nächstes Mal besser erkennen, dass eine harmlose Gewebeveränderung kein Tumor ist." ...

http://www.sueddeutsche.de/wissen/mediz ... -1.3908072


johannes
johannes
 
Beiträge: 286
Registriert: 18.03.2013, 16:40

Re: Kann ich Kollaborateure bestrafen ?

Beitragvon johannes » 06.04.2018, 22:49

@ all

Sweden

Sweden’s central bank governor has called for public control over its payment system. Others say a fully digital system is vulnerable to fraud and attack

...But an opinion poll this month revealed unease among Swedes, with almost seven out of 10 saying they wanted to keep the option to use cash, while just 25% wanted a completely cashless society. MPs from left and right expressed concerns at a recent parliamentary hearing. Parliament is conducting a cross-party review of central bank legislation that will also investigate the issues surrounding cash. ...

https://www.theguardian.com/world/2018/ ... shlessness
https://www.investorvillage.com/smbd.as ... d=18159269 (gefunden von dpm57)



johannes
johannes
 
Beiträge: 286
Registriert: 18.03.2013, 16:40

Re: Kann ich Kollaborateure bestrafen ?

Beitragvon johannes » 06.04.2018, 22:56

@ all

https://www.investorvillage.com/smbd.as ... d=18171620
("Hackerbremse")

Kommt gut ins Wochenende !

johannes
johannes
 
Beiträge: 286
Registriert: 18.03.2013, 16:40

Re: Kann ich Kollaborateure bestrafen ?

Beitragvon johannes » 23.05.2018, 20:25

@ all


Amazons Gesichtserkennung - Kritik von US-Bürgerrechtlern (Kurzversion)
23.05.2018 10:42 Uhr

Droht durch moderne Technik ein Überwachungsstaat? Diese Sorge haben manche Bürger. In den USA gibt es nun Schritte in diese Richtung.


Amerikanische Bürgerrechtler kritisieren Amazon scharf, weil Gesichtserkennungs-Software des Online-Händlers bei der US-Polizei zum Einsatz kommt. Amazons Technologie sei ein "mächtiges Überwachungssystem", hieß es in einem offenen Brief mehrerer Organisationen.

Der Bürgerrechtsorganisation ACLU liegen den Angaben zufolge Unterlagen vor, die den Einsatz durch Behörden bestätigen. Die Regierung könne damit dauerhaft Einwanderer verfolgen oder Demonstranten identifizieren, warnten die Autoren.

Quelle: dpa

https://www.zdf.de/nachrichten/heute/am ... n-100.html



Gesichtserkennung durch Amazonsoftware: US-Bürgerrechtler warnen
23.05.2018, 07:35 Uhr, dpa/tk

Setzt die US-Polizei Software von Amazon zur Erkennung unliebsamer Bürger ein? US-Bürgerrechtler kritisieren Rekognition bei der amerikanischen Polizei.


Amerikanische Bürgerrechtler kritisieren Amazon scharf, weil Gesichtserkennungs-Software des Online-Händlers bei der US-Polizei zum Einsatz kommt. Amazons Technologie mit dem Namen Rekognition sei ein "mächtiges Überwachungssystem", hieß es am Dienstag in einem offenen Brief mehrerer Organisationen. Rekognition ist als Software zum Erkennen ähnlicher Objekte in Bildern eine Dienstleistung für Kunden auf der Cloud-Plattform AWS. Die Technologie beherrscht nach früheren Angaben von Amazon "Gesichtserkennung in Echtzeit über mehrere zehn Millionen Gesichter und Suche von bis zu 100 Gesichtern in anspruchsvollen, überfüllten Fotos".

Der Bürgerrechtsorganisation ACLU liegen den Angaben zufolge Unterlagen vor, die den Einsatz von Rekognition durch Behörden bestätigen. Die Regierung könne damit dauerhaft Einwanderer verfolgen oder anhand von Bildern aus Kameras am Körper von Polizisten Demonstranten identifizieren, warnten die Autoren des offenen Briefs.

Amazon selbst hatte eine "zeitnahe und präzise Verbrechensprävention" in einer Mitteilung zum Ausbau des Funktionsumfangs von Rekognition als ein Einsatzgebiet der Software hervorgehoben. Als Beispiel wurde das Büro eine Sheriffs genannt, in dem die Identifizierungszeit für Verdächtige schon durch den Einsatz der vorherigen Version von Rekognition "von 2 bis 3 Tagen auf wenige Minuten" gesenkt worden sei. Mit den Verbesserungen komme die Antwort "nahezu in Echtzeit", hieß es.

Amazon betonte in einer Stellungnahme, man fordere von Kunden, dass sie sich beim Einsatz von Software des Konzerns an Gesetze halten. Rekognition werde eingesetzt, um Entführungsopfer zu finden - oder verloren gegangene Kinder in Freizeitparks. "Unsere Lebensqualität wäre heute viel niedriger, wenn wir neue Technologie verbieten würden, weil einige Leute sie missbrauchen könnten."

http://www.digitalfernsehen.de/Gesichts ... 218.0.html



johannes
johannes
 
Beiträge: 286
Registriert: 18.03.2013, 16:40

Re: Kann ich Kollaborateure bestrafen ?

Beitragvon johannes » 14.06.2018, 23:03

@ all

Den Feind ohne Risiko erledigen


http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=73813

Künstliche Intelligenz, Fiktion und Realität: Technisch ist vieles aber nicht alles, was Sie in diesem Film sehen, machbar. ...

(Das ist eine Teilfiktion !)


http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=73782

Ethik der Algorithmen :
Die Grenze zwischen Software und menschlichem Verhalten: Unser Leben wird immer mehr von Computern bestimmt. Nach welchen Regeln handeln die Algorithmen - nach unseren oder nach ihren eigenen? Gert Scobel diskutiert mit seinen Gästen.

(Was ist Fiktion und was ist Teilfiktion obigen Clips - zwischen 7.30 min und ca. 9.00 min.)


johannes
Zuletzt geändert von johannes am 14.06.2018, 23:22, insgesamt 1-mal geändert.
johannes
 
Beiträge: 286
Registriert: 18.03.2013, 16:40

Re: Kann ich Kollaborateure bestrafen ?

Beitragvon johannes » 14.06.2018, 23:19

@ all

Kolumne: Daten sind das neue symbolische Kapital
Gert Scobels Gedanken zu "Der Ego-Kult"



... Die Augen geöffnet hat mir allerdings nicht Ironie, sondern das hervorragende Buch "Das metrische Wir". Über die Quantifizierung des Sozialen". Autor der im Suhrkamp Verlag erschienen Studie ist der Makro-Soziologe Steffen Mau, der an der Humboldt-Universität Berlin forscht. Er hat die unterschiedlichsten Phänomene der Vermessung des Sozialen untersucht, die mit der Erfassung eigener Leistungen im Sport beginnen und beim flächendeckenden social scoring nach chinesischem Vorbild enden. Die angeblich neutralen Zahlen erweisen sich dabei als verdeckte Werte - man könnte geradezu von einer normativen Kraft des Mathematischen sprechen. Bestenlisten und Rankings, Kurven, Statuspunkte und Sterne hierarchisieren unser Leben durch - und das spielt nicht nur Potentaten, Machthabern und Organisationen wie der NSA in die Hand, sondern auch unverdächtigen Behörden, Versicherungen und vielen Unternehmen.

Acxicom ist eines dieser Unternehmen, auf das Mau eingeht. Für die meisten unbekannt, hat Acxicom Daten von mehreren hundert Millionen Menschen aufbereitet, darunter etwa von der Hälfte der erwachsenen Bevölkerung Deutschlands. Zahlen bieten nur auf den ersten Blick eine faire und gute Vergleichsbasis, die aus der Wirtschaft nicht mehr wegzudenken ist. Aber Zahlen schaffen eben auch Erwartungen, die über Rückkopplung alle kollektiv unter Druck setzen. Der Einzelne wird auf eine noch nie dagewesene Weise erfasst und auf übergriffige Weise vergleichbar gemacht. Paradoxerweise liefert die genaue Messung des Einzelnen allerdings nur dann gute Erkenntnisse, wenn sie mit den Daten Aller verglichen werden kann. Die Folge ist ein wechselseitiger und steigender Druck durch die Digitalisierung – und eine Verschiebung der Ungleichheit in der Gesellschaft weg von den Klassen, von denen Marx noch sprach, hin zu den unzähligen vereinzelten Individuen, die im Dauerwettbewerb um gute Zahlen und Rankings stehen.

In Wahrheit ist die scheinbar objektive Zuschreibung von Daten, die Sicherheit durch Objektivität schaffen und Demokratie fördern soll, daher zugleich immer auch eine versteckte Zuschreibung von Werten und getarnten Verhaltensanweisungen. Warum? Weil schon die nackten Zahlen in der Smartwatch durch Vergleich nahe legen, was man tun muss: seinen Score verbessern, um weiter mithalten und "oben" sein zu können. Daten sind das neue symbolische Kapital - und sie ermöglichen es, den Einzelnen immer feiner zu erfassen und damit herauszulösen aus der Gemeinschaft und zu manipulieren. Mau zeigt, dass die Verdatung und Metrisierung des kompletten sozialen Lebens in Wahrheit nichts anderes, als eine alle Menschen erfassende versteckte Durchkapitalisierung der Lebenswelt darstellt, die zu einer umfassenden digitalen Konkurrenzgesellschaft führt. ...

Fazit: Es gilt, den neuen Ego-Kult kritisch unter die Lupe zu nehmen - vom Self-Tracking bis hin zur Neuroenhancement-Pille, die wie selbstverständlich eingeworfen wird, um leistungsfähiger zu sein. Stimmen auch nur ein Teil der Analysen, dann werden wir wesentlich genauer auf die Effekte steigender Ungleichheit und Ungerechtigkeit achten müssen, die sich durch die digitale Konkurrenzgesellschaft mit ihren narzisstischen Zügen bereits heute zeigen. Auch wenn viel versprochen wird – die überwiegenden Effekte sind eher schädlich als gut. Wer sein Ego permanent vermessen will, sollte bedenken: Es könnte sein, dass man etwas vermessen will, dass sich am Ende nicht vermessen lässt - und das wäre ein fataler Fehler, der zu einer gravierenden und destruktiven Vermessenheit im Umgang mit sich und anderen führt.

http://www.3sat.de/page/?source=/scobel ... index.html


johannes
johannes
 
Beiträge: 286
Registriert: 18.03.2013, 16:40

Re: Kann ich Kollaborateure bestrafen ?

Beitragvon johannes » 25.07.2018, 20:57

@ all

Konditionierung in Europa ...

Reportage: Der gläserne Versicherungskunde

https://www.tvnow.de/ntv/ratgeber-geld/ ... nde/player
(Wenn Du auf das rechte untere Symbol gehst, bekommst Du ein Vollbild ohne Dauerhintergrundwerbung.
Aber das hätteste Du vermutlich auch so gewußt. :wink: )



johannes
johannes
 
Beiträge: 286
Registriert: 18.03.2013, 16:40

Vorherige

Zurück zu Off Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast




Disclaimer:
Diese Website steht in keiner Beziehung zu Rambus Inc. Alle verwendeten Markennamen sind Eigentum der jeweiligen Firmen. Rambus.info hat keinerlei kommerziellen Interessen und stellt nur eine Plattform zur Verfügung um sich über Rambus auszutauschen. Die hier angeboteten Informationen erheben weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch auf Richtigkeit. Die im Forum geäußerten Meinungen sind die Meinungen der jeweiligen Verfasser und stellen keine Aufforderung dar in Rambus zu investieren. Rambus, RDRAM, RaSer, XDR, FlexPhase, FlexIO, RIMM, SO-RIMM, und das Rambus logo sind Schutzmarken oder registrierte Warenzeichen von Rambus Inc. in den USA und anderen Ländern. Rambus und andere Parteien können Warenzeichenrechte auch an anderen Bezeichnungen haben, die hier verwendet werden.