Samsung erstmal vom Haken

Aktuelle Diskussionen über Rambus

Samsung erstmal vom Haken

Beitragvon lucky » 15.12.2007, 12:51

Samsung ist erstmal wieder vom Haken bei Whyte und hat für sich einen Aufschub von 6 Monaten rausgeholt. Danach wird man bei Samsung weitersehen.....

Irgendwie ist es enttäuschend, dass die Sache jetzt nicht mal endgültig vorangeht. Langsam bekommt man wirklich den Eindruck, eine echte Rechtssprechung gibt es in den USA einfach nicht. Wenn man immer wieder durch fadenscheinige Ausflüchte den Beginn eines Verfahrens im Endeffekt auf unendlich ausdehnen kann, so macht das ganze Rechtssystem keinen Sinn mehr.

Die Patente, um die es ursprünglich ging, sind abgelaufen, bevor es hier zu einem rechtskräftigen, unanfechbaren und vom Suprime Court bestätigten endgültigen Urteil kommt. Man kann von Glück reden, dass DDR2 und Folgeprodukte mit in das Verfahren aufgenommen wurden, denn sonst würde Rambus niemals auch nur einen Cent sehen.

Keine Ahnung, was sich Whyte dabei gedacht hat. Den Druck von Samsung zu nehmen, war m.M. nach ein wirklicher Fehler. Jetzt kommt wieder das Problem, das Whyte früher schon mal angesprochen hat, dass es ungerecht ist erstmal nur einen bluten zu lassen und andere können munter weiter machen wie bisher.

Er hat zwar Samsung nur 6 Monate gegeben, doch die anderen Amigos werden sich jetzt auf das Argument festlegen, ungerecht behandelt zu werden, wenn sie früher vor dem Richter stehen als ihr größter Konkurrent Samsung.

Hinzu kommt noch, dass Rambus jetzt möglicherweise keine Beweise/Dokumente nutzen darf, in denen Samsung irgendwie erwähnt wird. Selbst wenn die restlichen Amigos keinen Aufschub für sich rausschinden können, so fallen jetzt sicherlich eine Menge Dokumente weg, die die miesen Tricks der Amigos öffentlich machen könnten.

Nicht Samsung profitiert von dieser Entscheidung, sondern hauptsächlich Hynix und Micron.

Es ist echt zum kot.... :evil:
Benutzeravatar
lucky
Administrator
 
Beiträge: 1606
Registriert: 14.12.2007, 16:01
Wohnort: Cali, Colombia

Beitragvon nowo » 15.12.2007, 16:39

Ich habe noch eine Frage. In der Nacht von Do auf Freitag haben die Poster im Amiboard gejubelt, daß JW die Prima Facie Evidence für ungültig erklärt hat. Kann mir bitte mal jemand erkären was das genau ist, auf was es sich bezieht und was es heißt, daß JW das für ungültig/nicht zutreffend erklärt hat?
Danke
Nowo
nowo
 
Beiträge: 1
Registriert: 14.12.2007, 18:07

keine Prima Facie evidence

Beitragvon lucky » 15.12.2007, 17:08

Whyte hat es abgelehnt die "Beweise" und die Urteilsbegründung der FTC gegen Rambus als "prima facie evidence" bzw. "collateral estoppel" zuzulassen.

Ist auch logisch, denn das FTC-Urteil steht auf mehr als tönernen Füssen und das Berufungsverfahren läuft noch.

Aber wie man sieht, muss man sich sogar über Selbstverständlichkeiten freuen, die eben im amerikanischen Rechtssystem keineswegs selbstverständlich sind.

Da wird ein Mörder (O.J.) vom Strafgericht freigesprochen, vom Zivielgericht aber zu Schadersatz wegen des Mordes, den er nach Strafgericht nicht begangen hat, verurteilt.

Das nennt man bei uns schizophren. In den USA ist das normal.
Benutzeravatar
lucky
Administrator
 
Beiträge: 1606
Registriert: 14.12.2007, 16:01
Wohnort: Cali, Colombia

Beitragvon lucky » 15.12.2007, 19:00

So kann man das "Ausscheiden" Samsungs aus dem laufenden Prozess auch sehen:

patersonbigguy aus IV hat geschrieben:He (Healey) left with over 1 hour of the hearing and several key issues still being discussed. I don't know what it means....other than this. He wanted to send a Crystal Clear Message to the remaining members of the Cartel, Rambus. Judge Whyte and anyone else who follows this stuff that Samsung wants no part of the Cartel.

They have broken ranks. No more Joint Defense. No more agreements. No more lets all stick together and fight Rambus. They have departed and totally jumped off the Cartel Bandwagon! That is why he left. His actions speak louder than words.......

http://www.investorvillage.com/smbd.asp ... id=3681484


Setzt Samsung damit wirklich ein Zeichen, dass sie nichts mehr mit dem Kartell zu tu haben wollen, eingesehen haben in was für einem Morast sie sich mit Micron und den anderen Verbrechern begeben haben und an einem Settlement interessiert sind?

Schön wär's ja. Aber wie oft sind wir schon solchen Illusionen aufgesessen..........
Benutzeravatar
lucky
Administrator
 
Beiträge: 1606
Registriert: 14.12.2007, 16:01
Wohnort: Cali, Colombia

Beitragvon pilgrim1 » 16.12.2007, 09:08

Könnte es sein das am 19.12.2007 das 1.mal in der Geschichte von Rambus
ein Knaller kommt mit Samsung wäre natürlich ein SUPER Weihnachts-Geschenk für alle hier im Board :nerd:
Wäre natürlich ein wunsch denken von mir!Wenn nicht geht spätetens nächstes Jahr die POST ab!!!!!!
pilgrim1
 
Beiträge: 48
Registriert: 16.12.2007, 08:09
Wohnort: Zürich

Beitragvon rambus2008 » 16.12.2007, 11:40

was ich nicht ganz verstehe bei Whyte: er warnt auch Rambus,dass ohne Settlement die Prozesse 2-3 Jahre weitergehen könnten und enorme Kosten auch für Rambus entstehen sollen. Als ehrlicher Richter hat doch der längst eingesehen, mit was für einem Bullshit und absurden Einwänden das Cartel den DELAY DELAY weiterspielen...wieso weist Whyte nicht alle diese Argumente ab und erlässt eine Injunction???Dies wäre ja nur im Sinne der Gerechtigkeit und der Justiz muss schliesslich genüge getan werden.Wir haben ja seit über 18 Monaten das Jury-Urteil über die 10 Patente und Whyte har mehrmals gesagt, dass CE,Spoliation ect nie auf das level einer Patententwertung raufgehen würde!!!

Wie auch immer,ich hoffe das samsung sich schnell mit Rambus einigt und das Kartenhaus des Cartels zusammenbricht.Good luck to all
:bash: :bash: :bash:
rambus2008
 
Beiträge: 36
Registriert: 16.12.2007, 11:33

Beitragvon lucky » 16.12.2007, 22:06

rambus2008 hat geschrieben:...wieso weist Whyte nicht alle diese Argumente ab und erlässt eine Injunction???


Weil Whyte möglichst ein Settlement will. Denn wenn er eine Injunction verhängt, kommt automatisch ein Berufungsverfahren, was auch ihm wieder Arbeit einbringt.

Whytes Vorgehen ist darauf ausgelegt, möglichst Gründe für ein Berufungsverfahren zu vermeiden. Deshalb diese für uns unangemessen faire Behandlung der Amigos.

Whyte weiss sehr wohl, was gespielt wird, kennt aber auch das amerikanische Rechtswesen und muss jeder Falle, die ihm die Anwälte der Amigos stellen, aus dem Weg gehen, was er bisher wohl mit Bravour gemacht hat.

Die Vorgehensweise von Whyte wird einem meist erst viel später klar. Er weiss ganz genau was er macht. Dass sich alles wie Kaugummi in die Länge zieht, ist nicht allein sein Verschulden. Das US Rechtswesen ist es. Leider müssen wir da durch.

Die Vorstellung, dass Samsung bereits ein Settlement mit Rambus ausgehandelt hat und nur noch auf einen Trigger (CAFC-Urteil ?) wartet ist zwar schön, doch ich kann (leider) nicht mehr daran glauben.

Warum sollte Rambus auf das AT-Verfahren verzichten? Samsung hat Kohle und die muss in Rambus Taschen wandern. Es nutzt nichts Micron als letzten im AT-Verfahren zu haben, dort Milliarden als Schadenersatz zugesprochen bekommen und MU kann dann nicht zahlen, weil sie pleite sind.

Samsung als größter Geldsack muss mit im AT-Verfahren auf der Anklagebank sitzen oder bei einem Settlement die von Danforth erwähnten 10 Milliarden irgendwie an Rambus zahlen. Von mir aus auch auf 5-10 Jahre gestreckt.

Man darf nicht vergessen, dass Samsung eigentlich die grössten Schweine in dem Kartell waren. Als vermeintliche Verbündete/Freunde von Rambus haben die künstlich den RDRAM-Preis hochgehalten um DDR zum Durchbruch zu verhelfen. Es gibt nichts schlimmeres als "Freunde", die einem das Messer in den Rücken hauen.

Bei Micron wusste Rambus woran sie waren. Dass Appleton nicht einknicken wird, war allen klar. Bei Samsung sitzen die viel schlimmeren Schweine.
Benutzeravatar
lucky
Administrator
 
Beiträge: 1606
Registriert: 14.12.2007, 16:01
Wohnort: Cali, Colombia

Beitragvon tokasol » 17.12.2007, 09:07

IMHO arbeit HJW sehr gründlich. Er strebt ein Settlement an, was er schon zu Beginn der Verhandlungen gesagt hat. Letzenendes wollen BEIDE Parteien (weiterhin) miteinander Geschäfte machen. Das schreit nach einer Business-Lösung. Ein Urteil würde einen Rattenschwanz an gerichtlichen Auseinandersetzungen nachsich ziehen. Das wissen die Parteien und das weiß der Richter.

Ob Samsung eine Einigung mit Rambus gefunden hat kann man nicht sagen. Es sind aber einige Dinge im Hintergrund gelaufen, über die nichts ans Tageslicht gekommen ist. Man denke an Nanja´s separates Treffen. Ich könnte mir gut vorstellen, daß die Hersteller, welche sich einigen wollen bzw. schon geeinigt haben, eine Vereinbarung getroffen haben wie z.B.: wir zahlen 0,5 % weniger als die Uneinsichtigen. Solche Absprachen können natürlich erst veröffentlicht werden, wenn entweder ein unanfechtbares Urteil steht oder alle sich geeinigt haben.

Schauen wir mal was das Jahr 2008 bringt :up:
Dieses Posting stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar.
------------------------------------------------------------------------------------------------
Viele Grüße
Tokasol
tokasol
 
Beiträge: 71
Registriert: 14.12.2007, 20:59

Beitragvon rambus2008 » 17.12.2007, 13:48

'Ein Urteil würde einen Rattenschwanz an gerichtlichen Auseinandersetzungen nachsich ziehen'
LOL, genau dies haben wir ja seit Jahren...ich denke nach wie vor,dass Whyte z.B Hynix einen massiven Schuss vor den Bug geben sollte,um der Semi-IP Welt zu zeigen: so NICHT,man kann nicht jahrelang ohne jede Strafe das geistige Eigentum von Firmen wie Rambus stehlen!!

Noch ein anderer interessanter Punkt: würde RMBS endlich ca 1 Mia Dollar pro Jahr Einnahmen haben und die daraus resultierenden Gewinne in den USA versteuern...dem Fiskus entgehen also mehrere hundert Millionen Dollar pro Jahr als Resultat eines völlig unzulänglichen,ineffizienten und korrupen (PAYNE) Justizapparats. Ironischerweis sind die USA ja schnell, wenn es darum geht die veralteten Systeme anderer Länder zu kritisieren, aber im eigenen Land ist natürlich alles perfekt...
rambus2008
 
Beiträge: 36
Registriert: 16.12.2007, 11:33


Zurück zu Diskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste




Disclaimer:
Diese Website steht in keiner Beziehung zu Rambus Inc. Alle verwendeten Markennamen sind Eigentum der jeweiligen Firmen. Rambus.info hat keinerlei kommerziellen Interessen und stellt nur eine Plattform zur Verfügung um sich über Rambus auszutauschen. Die hier angeboteten Informationen erheben weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch auf Richtigkeit. Die im Forum geäußerten Meinungen sind die Meinungen der jeweiligen Verfasser und stellen keine Aufforderung dar in Rambus zu investieren. Rambus, RDRAM, RaSer, XDR, FlexPhase, FlexIO, RIMM, SO-RIMM, und das Rambus logo sind Schutzmarken oder registrierte Warenzeichen von Rambus Inc. in den USA und anderen Ländern. Rambus und andere Parteien können Warenzeichenrechte auch an anderen Bezeichnungen haben, die hier verwendet werden.